Spendenaufruf

Metelen.aj. Die Flüchtlingsnot und das Elend der Menschen hat in Metelen bekanntlich viele Vereine und Organisatoren berührt und für eine gelebte Solidarität geführt. Zuletzt hat dies recht eindrucksvoll die Aktion „Metelen schläft nicht“ am 14. August gezeigt. Eine weitere Aktion in diese Richtung startet jetzt der Schalke-Fanclub „Königsblau Metelen“. Dessen Vorstand ist nach eigenen Angaben schockiert über die aktuelle Situation der Flüchtlinge. „Aber noch mehr als das Elend dieser Menschen schockiert uns Vorstandsmitglieder die Gesinnung der so genannten besorgten Bürger. Menschen die vor lauter Verzweiflung ihr Hab und Gut an dubiose Schleuser geben um vielleicht, wenn sie überleben, irgendwo ein besseres Leben führen zu können, treffen dann in einem Land wie Deutschland auf Hass, Ausländerfeindlichkeit und brennende Notunterkünfte. Da macht Königsblau Metelen nicht mit“, so die Aussage des Vereinsvorstandes in der letzten Vorstandssitzung.

Aus diesem Grund will sich der Metelener Fanclub an der im Sommer gestarteten Initiative „Kumpelkiste“ des FC Schalke 04  beteiligen. Die „Kumpelkiste“ ist eine der größten Spenden-Initiativen, die jemals ein Fußballverein in Deutschland  entwickelt hat. Ob Außenminister Frank-Walter Steinmeiner oder Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah, einig sind sich alle: “Wenn alle Leute Zivilcourage zeigen, wenn sie darüber reden und sagen: ‚So geht es nicht!‘ Dann erreicht man sehr viel. Wir müssen ein Zeichen setzen. Das heißt: Wir müssen aufstehen!“

Metelens Fanclub will jetzt seinerseits ein Zeichen setzten und ruft die blau-weiße Fangemeinde und alle Metelener Bürgerinnen und Bürger auf „Kumpelkisten“ zu packen. Die Idee zur Teilnahme ist ganz einfach:  Sachspenden,  ganz egal ob brauchbares Spielzeug, tragfähige Kleidung, nutzbare Kleinmöbel oder andere Sachspenden werden in Metelen gesammelt, um es dem gut organisierten Netzwerk „Schalke hilft“ zu übergeben. Dort werden die Spenden sortiert und sinnvoll an die zentralen Ersteinrichtungen und Flüchtlingsunterkünfte in der Region verteilt.

„Auch die Flüchtlinge die in Metelen untergebracht sind sollen mit den eingebrachten Spenden unterstützt werden, so der Hinweis der Organisatoren. Hierzu wird der Vorstand Kontakt zur Verwaltung aufnehmen und die einzelnen erforderlichen Schritte abstimmen.

Ein zentraler Abgabeort für alle Sachspenden wird bei Familie Schaper, Josefsweg 11 in Metelen eingerichtet. Als erste drei Abgabetermine stehen fest:

 

Samstag, 12.09.2015 von 10.00 bis 11.00 Uhr

Mittwoch, 16.09.2015 von 17.00 bis 18.00 Uhr

Samstag, 19.09.2015 von 10.00 bis 11.00 Uhr

An diesen drei Tagen werden Vorstandsmitglieder des S04-Fanclubs die Spenden während der Abgabezeiten entgegen nehmen.

 „Wir appellieren daher an unsere Mitglieder aber auch an alle Bewohner unserer  Gemeinde, egal welcher Fangemeinde sie angehören, die Aktion in Metelen mit Spenden zu unterstützen, um damit nachdrücklich ein Zeichen gegen Ausländerfeindlichkeit und Intoleranz zu setzen. Wir weisen dabei ausdrücklich darauf hin, dass die Spenden auch bei den Menschen ankommen, die in Not sind und dieser Hilfe bedürfen“, so der Vorstand.

Weitere Fragen zur Aktion beantworten Bernhard Schaper (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 8068) und Thomas Köning (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 997122 und 0171 /3242655).

Zusätzliche Informationen