Pressetext zur Generalversammlung 2011 - 10.01.2011

Metelen. „Es gibt nichts Gutes außer man tut es“ stellte schon Erich Kästner fest. Dieser Ausspruch könnte aber auch das Motto der Stiftung „Schalke hilft“ sein, die es sich zum Ziel gesetzt hat benachteiligte Kinder, Jugendliche und Familien aus der Region zu unterstützen. Laut NRW-Sozialbericht gelten rund 15 Prozent der Bevölkerung des Bundeslandes als einkommensarm. Ein Grund dafür liegt häufig in mangelnder Bildung. "Ein Hauptaugenmerk der Stiftung liegt auf der Erziehung und Bildung von Kindern und Jugendlichen.

Bei der Generalversammlung des Metelener Schalke-Fan-Clubs am vergangenen Freitagabend machten zwei Mitglieder von „Königsblau Metelen“ auf besondere Art auf diese Aktion aufmerksam. Klaus Krabbe und Stefan Schlüter, beide beigeisterte Marathon-Läufer werden zum Heimspiel des FC Schalke 04 gegen den VfL Wolfsburg im April die Strecke Metelen bis Gelsenkirchen läuferisch zurücklegen. „Wir wollen mit einem Sponsorenlauf die Aktion des FC Schalke und diese Stiftung unterstützen“, machten beide Mitglieder auf ihr Vorhaben aufmerksam und stellten im Detail die Planungen vor. Bereits seit Monaten haben sie für diesen Ultramarathon, die Laufstrecke liegt bei über 91 Kilometer, den Trainingsplan auf diese sportliche Herausforderung angepasst. Zwischen neun und zehn Stunden werden die beiden Metelener nach eigenen Angaben gemeinsam laufen, nur die Rückfahrt nach dem Spiel gegen die Wölfe erfolgt mit dem Metelener Fanbus. „Wir stehen dieser Wahnsinns-Nummer sehr positiv gegenüber und unterstützen auch auf Ebene des Dachverbandes dieses Projekt und diese sportliche Höchstleistung“, teilte der Vorstand bei der Generalversammlung mit. Und spontan erklärte sich Fanclubmitglied Stefan Krzywanski bereit die Aktion nicht nur finanziell zu unterstützen, sondern auch die Laufkleidung zu sponsern. Wer ansonsten diese Aktion unterstützen will, der kann sich mit den Vorstandsmitgliedern von Königsblau Metelen jederzeit in Verbindung setzen.

Die wickelten im übrigen die eigentliche Generalversammlung im Vereinslokal Kock in Rekordzeit ab. Insgesamt 395 Mitglieder zählt der Verein, neben dem Besuch aller Bundesligaheimspiele, den Fahrten zu den Champions League und dem DFB-Pokalspiel gegen die Bayern wurden auch Busse zum Klitschko-Boxkampf und der Eishockey WM eingesetzt. Der Bericht zum jährlichen Sommerfest und der Weihnachtsfeier rundeten den Geschäftsbericht von Thomas Köning ab. Einen positiven Kassenbestand konnte auch Kassiererin Marion Ernsting in ihrem Kassenbericht vermelden. „Diese positive Entwicklung unserer Vereinskasse hat uns dazu bewegt, die eigentlich notwendige Anhebung der Busfahrtkosten noch einmal zu verschieben“, teilte der Vorsitzende Georg Feldhues mit. Trotz steigender Preise zahlen die Mitglieder schon seit über zehn Jahren sechs Euro für die Fahrt mit dem Fanbus.

Nicht nur aus diesem Grund stimmte die Versammlung dem Vorschlag von Kassenprüfer Ralph Möllers auf Entlastung des Vorstandes auch einstimmig zu. Einstimmigkeit gab es auch bei der Wiederbesetzung der zur Wahl stehenden Vorstandsposten. Georg Feldhues (1. Vorsitzender), Andreas Joost (Schriftführer) und Klaus Krabbe (Beisitzer) wurden von den über 60 anwesenden Mitgliedern in ihren Ämtern bestätigt. Die Vereinskasse wird künftig durch die beiden Kassenprüfer Alexander Fiege und Bernhard Schaper geprüft. Bevor im Anschluss an die Generalversammlung die Karten für die Bundesligaspiele der Rückrunde ausgegeben wurden, machte der Geschäftsführer noch auf einen Termin aufmerksam. Am 31. August plant der Verein eine Besichtigung des Veltins-Brauerei. Nähere Infos zu den Terminen und zu den noch freien Kartenkontingenten gibt es in der Ticketbörse des Fanclubs unter www.koenigsblau-metelen.de.

Text: Andreas Joost

Zusätzliche Informationen