Bericht über die Weihnachtsfeier 2010 - 13.12.2010

Es war bereits weit vor 15 UIhr als die ersten Gäste das Bürgerhaus am Sendplatz betraten. Es war mollig warm und roch nach frischem Kaffee, Kuchen, Spekulatius und Lebkuchen. Schnell wurden noch die letzten Kuchenspenden auf der Tafel platziert und sich ein nettes Plätzchen gesucht. Nach und nach füllte sich der weihnachtlich geschmückte Saal mit den Mitgliedern von Königsblau Metelen. Es ging recht familiär zu - so war die jüngste Teilnehmerin gerade einmal 3 Wochen alt: der älteste Gast darf  bald auf seinen 70. Geburtstag anstoßen.

Kurz nach 15 Uhr konnte der 1. Vorsitzende Georg Feldhues dann die Fangemeinde willkommen heißen und das Kuchenbuffet eröffnen. Schnell bildete sich eine lange Schlange vor Kaffee und Kuchen. Für die zahlreichen und vor allem leckeren Kuchenspenden möchte sich der Vorstand ausdrücklich bei allen Spendern bedanken. Einen Dank richtete Georg Feldhues ebenfalls an Heike Joost die sich für die Bastelkecke verantwortlich zeigte und die Serviecrew, die einen reibungslosen Ablauf hinter der Theke garantierte. Bei Kaffee und Kuchen wurde dann gemütlich geplauscht und erzählt.

Die Zeit verging wie im Flug und hoher Besuch kündigte sich an: der heilige Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht betraten den Saal. Schnell stimmten die Gäste das Nikolauslied an und begrüßten damit Nikolaus und Knecht Ruprecht. Der Nikolaus bedankte sich für den freundlichen Empfang und konnte eigentlich nur Gutes aus seinem goldenen Buch verlesen. Er dankte im Namen des Vorstandes der Familie Hillmann-Zutelgte für ihr Engagement für den Fan Club und übergab ein Präsent. Nach kleinen Anekdoten aus dem Fan Club Leben dankte der heilige Mann auch dem Vorstand von Königsblau Metelen für seine Arbeit. Dann wurden die Geschenke an die Kinder überreicht. Mit glänzenden Augen erhielten sie vom Nikolaus eine Schalke Hits für Kids CD und eine Tafel Schokolade. Im Anschluß verabschiedete sich der Nikolaus und versprach berteits, im nächsten Jahr wieder nach Metelen kommen zu wollen. So blieb der Knecht Ruprecht an diesem Nachmittag ohne Arbeit...

Nun begann so langsam die Vorfreude auf das Spiel der Knappen beim Karnevalsverein in Mainz. Es wurde mitgefiebert - Elfmeter für Schalke. Huntelaar tritt an und verschießt. Auf der anderen Seite: Elfmeter für Mainz - Neuer hält. Es ging hin und her. Ein ordentliches Spiel der Schalker und das Tor von Farfarn stimmten die königsblauen Anhänger aus Metelen am Ende dann doch versöhnlich. Und so konnte der Abend in gemütlicher Runde ausklingen....

Es grüßen Niko und Knechti  ;-))

Zusätzliche Informationen