Brauereibesichtigung bei Veltins - 29.01.2009

Am 29. Januar machten sich 30 Königsblaue aus Metelen auf den Weg in´s schöne Sauerland. Genauer gesagt nach Grevenstein. Ein kleines nettes Örtchen in der Nähe von Meschede.

Bereits um 7.30 Uhr sind wir in Metelen gestartet. Es lag wohl an der frühen Uhrzeit, das auf halber Strecke am Rastplatz Haarstrang der Kaffee besseren Absatz gefunden hat, als das Bier an Bord im Bus. Heisser Kaffee, lecker belegte Schnittchen mit Käse, Schinken oder Salami - alles fand reißenden Absatz.

Vom Verkehr her sind wir perfekt zur Brauerei durchgekommen, so waren wir bereits um 10.20 Uhr vor Ort. 20 Minuten nach uns waren auch die Kollegen vom Ochtruper Fan Club an der Brauerei. Die Führung konnte also losgehen und begann mit der allgemeinen Vorstellung der Brauerei. Wir wurden über die Geschichte und Produkte von Veltins informiert. Dann ging es auf den Rundgang durch die Brauerei. Dort konnten wir Einblicke in die Bierherstellung, Abfüllung und Logistik gewinnen. Auf informative und unterhaltsame Art und Weise wurde uns die Kunst des Bierbrauens vermittelt.

Nach ca. 1 1/2 Stunden hatten wir das Pflichtprogramm absolviert; allerdings ohne, dass es je langweilig oder uninteressant geworden ist. Eine tolle Leistung der Brauereiführer.  

Nun wechselten wir die Örtlichkeiten: es ging in den Speisesaal der Schützenhalle der örtlichen Schützenbruderschaft. Dieser zeigte sich von seiner besten Seite, schließlich hat Veltins die Räumlichkeiten frisch renovieren lassen und das mit Erfolg! Kaum Platz genommen wurde schon das erste Veltins serviert - es sollte nicht das letzte bleiben... Um die nötige Unterlage zu bekommen wurden Rahmschnitzel, Kartoffeln mit Erbsen und Möhren serviert - lecker! Das eine oder andere Veltins folgte... "20 Gläser frisches Veltins sollten das Tagesziel sein", so die Worte des Braueimitarbeiters. Auf Grund der Schnelligkeit des Personals, konnte dem auch eigentlich keiner entkommen...

Für Kurzweil sorgten der Unternehmensfilm und das Veltinsquiz, bei dem es kleine Preise zu gewinnen gab. Immer wieder wurden wir durch kleine Anekdoten zum Lachen gebracht. Die Zeit ging schnell rum - und schon war es 16.30 Uhr und die letzte Runde wurde ausgerufen. Allerdings wurde es mit dem letzten oder dem allerletzten Bier nicht so ernst genommen.
 
Genau so zügig wie wir nach Grevenstein gekommen sind; hat uns unser Kutscher Herbert auch wieder nach Metelen gebracht. Fazit: wir haben ein tollen Tag bei strahlendem Sonnenschein im Sauerland verbracht. Wir wurden fürstlich betreut, bedient und unterhalten, alles perfekt!

Vielen Dank Veltins, wir sehen uns wieder!

Und das schreibt die Presse:

Metelen.aj. Einen erlebnisreichen und vor allem auch abwechslungsreichen Tag erlebten über 30 Mitglieder des Fanclubs "Königsblau" am vergangenen Donnerstag beim Besuch der Privatbrauerei Veltins in Meschede-Grevenstein.

Thomas Köning, in Personalunion Geschäftsführer des heimischen Fanclubs und zugleich beim Fanclub-Dachverband für die Koordination der Brauerei-Führungen des Co-Sponsors des FC Schalke 04 verantwortlich, hatte ein Programm auf die Beine gestellt, bei der jeder der Teilnehmer auf seine Kosten kam. Pünktlich um 7.30 Uhr startete der Fanbus mit Herbert Bruns am Steuer Richtung Sauerland, nach zwei Stunden Fahrt hatte man die Gelegenheit, sich bei frischem Kaffee und belegten Schnittchen zu stärken, ehe man direkt die Brauerei in dem kleinen Örtchen Grevenstein ansteuerte.

Im Anschluss an die Begrüßung der Besucher aus Metelen und Ochtrup, auch die Ochtruper S04-Fans waren mit einem eigenen Bus ins Sauerland gestartet, wurden die Gäste in zwei Gruppen aufgeteilt. Mit viel Liebe zum Gerstensaft erlebte man dann in knapp zwei Stunden eine interessante Führung über das Firmengelände der 1824 gegründeten und jetzt in fünfter Generation geführten Privatbrauerei. Und natürlich gab es nach soviel Theorie ausreichend Gelegenheit, im neuen Gästeraum der Schützenhalle in Grevenstein die breite Produktpalette auch praktisch kennen zu lernen. Ein gemeinsames Mittagessen der Fans aus Ochtrup und Metelen und das kleine Quiz rund um die Brauerei sorgten dafür, dass der Tag eigentlich viel zu schnell zu Ende ging. Auf der Rückfahrt bedankte sich Werner Pöpping im Namen aller Mitfahrer bei Thomas Köning für die gute Organisation und bei seiner Mutter Mechthild für das leckere Frühstück auf der Hinfahrt.

Weitere Bilder von der Tour gibt es in Kürze auf der Homepage des Metelener Fanclubs unter www.koenigsblau-metelen.de 

Zusätzliche Informationen