Bericht Weihnachtsfeier 2013

ingoEinen prominenten Gast neben dem Heiligen Nikolaus konnte die blau-weiße Fangemeinde des S04-Fanclubs Königsblau Metelen am Sonntagnachmittag im vorweihnachtlich geschmückten Saal des Bürgerhauses begrüßen. Ingo Anderbrügge, von 1988 bis 2000 in Diensten des FC Schalke 04 und Mitglied der Jahrhundertelf der Knappen nutzte einen privaten Besuch in der Region, um sich bei Kaffee und frischen Kuchen zu stärken und natürlich auch Einblicke über seine aktive Zeit in Gelsenkirchen, seine anschließende Trainerlaufbahn und natürlich seine Fußballschule, die „Fußballfabrik Ingo Anderbrügge“ zu gewähren. Der 1964 in Datteln geborene dreifache Familienvater sorgte mit seiner Fachkenntnis und seiner ruhigen Art für ein Ausrufezeichen in dieser harmonischen Jahresabschlussfeier der Metelener Fans trotz der unglücklichen Niederlage in Gladbach. Geschäftsführer Thomas Köning, der den Kontakt zum UEFA-Pokalsieger des Jahres 1997 hergestellt hatte, nutzte die Fragerunden, um allerhand Wissenswertes über den Menschen und Fußballer Anderbrügge, über das Trainergeschäft in den Fußball-Ligen und natürlich auch über den FC Schalke 04 zu hinterfragen. Mit Blick zurück auf seine größten sportlichen Erfolge sprach Anderbrügge natürlich vom Sieg im UEFA-Pokal 1997 in Mailand und dem Elfmeter-Krimi, wo er als erster der Schalker Spieler gegen Gianluca Pagliuca im Rückspiel in Italien das wichtige erste Tor für seine Mannschaft erzielte. Mit Blick auf seine eigene allerdings nur kurze Trainerlaufbahn beim VfB Hüls und bei Wacker Burghausen sprach der gelernte Fußballlehrer auch von dem ungemeinen Leistungsdruck, der auf seine Trainerkollegen ausgeübt wird, und der von Fans, den Vorstandsetagen der Vereine und nicht zuletzt auch von der Presse gezielt verstärkt wird. „Am Beispiel des aktuellen Schalker Trainer Jens Keller wird einmal mehr deutlich, wie an unterschiedlichen Fronten gearbeitet wird, wenn ausgegebene Saisonziele, die möglicherweise sogar völlig überzogen sind, nicht erreicht werden,“ so Anderbrügge zur Kritik an Jens Keller. Mit seiner sehr erfolgreichen Fußballschule und den bundesweit angebotenen Fußballcamps hat sich Mittelfeldspieler bewusst in eine andere Richtung bewegt. „Man soll im Leben aber nie nie sagen“, so die kurze Antwort auf die Frage, ob er sich ein weiteres Engagement als Trainer in Zukunft vorstellen kann.

Geschäftsführer Thomas Köning bedankte sich abschließend beim prominenten Gast für die vielfältigen Informationen im Rahmen der Weihnachtsfeier. Bevor der Nikolaus zusammen mit Knecht Ruprecht vor allem die anwesenden Kinder beschenkte, gab es beim „Schalke-Click-Spiel“ Gelegenheit, anhand von Bildausschnitten auf der eigens aufgebauten Leinwand für Groß und Klein einige blau-weiße Fanartikel zu gewinnen. Ein gut sortiertes Kuchenbuffet, kühle Getränke und nicht zuletzt die von Heike Joost organisierte und betreute Kinderbastelecke für die kleinsten Besucherinnen und Besucher rundeten die Weihnachtsfeier des Metelener Fanclubs ab.

Neben dem Champions-Leaque-Spiel gegen Basel und der Bundesligapartie am kommenden Sonntag steht Anfang des Jahres 2014 im übrigen der nächste Termin für die blau-weißen Fans auf der Tagesordnung. Am Freitag, dem 3. Januar lädt der Verein nicht nur zur Generalversammlung ein. Um 20.04 Uhr werden auch die Rückrundenkarten für die laufende Bundesligasaison im Vereinslokal Kock verteilt.

Zusätzliche Informationen